🚀 Angebot erstellen

Lagermöglichkeiten für Sportartikel

03.04.2020

Das richtige Einlagern von Wintersportsachen

Warum ist Wintersport so eine interessante Sache für uns? Die Antwort ist leicht gefunden: Es sind Gegenstände, die man nur zu einer spezifischen Zeit im Jahr benutzen kann, sie sind also praktisch der Inbegriff für Utensilien, die über das Jahr auf die eine oder andere Art gelagert werden müssen. Und Lagerung ist genau unser Ding! Davon kannst du dich auch in unserem Ratgeber für Lagerraum überzeugen, dort teilen wir unser gesamtes Wissen rund um unser Lieblingsthema: Mieten und Vermieten von Lagerplatz, Garagen und Stellplätzen! Zurück zu unserer Überschrift: Wintersportartikel braucht man im Normalfall über den Winter hoffentlich sehr häufig, den Rest des Jahres stehen sie allerdings unbrauchbar herum und fressen unseren wertvollen Platz. Mit einem kurzen Blick in den Keller oder auf unsere Liste kannst du herausfinden wie viel Platz du aktuell verschenkst: - Ski, Skistöcke, Snowboard - Tourenski Felle oder Splitboard - Skischuhe Snowboardschuhe Skihelm - Winterjacken und Hosen, spezielle Snowboard- oder Hochtourenkleidung - Lawinenausrüstung (Sonde und LVS) Lawinenrucksack - Steigeisen, isolierte Bergschuhe Eispickel, Eisgeräte und Eisschrauben - Gletscherausrüstung All das verbraucht bei ungeplanter Lagerung schnell mehrere Quadrat- und Kubikmeter an Stauraum des Kellers. Die gesamte Ausrüstung wird über den Sommer nicht benötigt, und bietet sich daher perfekt an, um sie saisonal in einen externen Lagerraum einzulagern. Damit schaffst du Raum in deinem eigenen Keller für Gegenstände, die du eben regelmäßig benötigst und auf die du öfters Zugriff brauchst. Bei der Lagerung selbst solltest du in jeden Fall darauf achten, dass alle Gegenstände vor dem Einlagern komplett getrocknet wurden und spezielle Taschen für Ski oder Snowboards vorhanden sind. Wichtig dabei ist, dass keine Feuchtigkeit miteingeschlossen wird, da es sonst zu Rost kommen kann. Eine weitere Option ist es, metallische Oberflächen, wie Kanten von Ski, leicht einzuwachsen oder Eisschrauben und Eisgeräte mit etwas Öl zu behandeln. Das schützt ebenfalls vor Rost, und hat bei Eisschrauben den angenehmen Effekt, dass sie leichter eingedreht werden können. Gore Tex Jacken und andere wasserabweisende oder wasserdichte Produkte können vor dem Einlagern nochmals Imprägniert werden. Durch eine Behandlung im Trockner oder eine Weile auf der warmen Heizung wird die Imprägnierung aktiviert und entfaltet eine noch bessere Wirkung. Auf Spacewise findest du sicher den richtigen Lagerraum für deine Winter- und Bergsportausrüstung. In unseren Mietverträgen für Lagerraum kannst du festhalten, wann und wie du Zugang zu deiner Ausrüstung brauchst.

Wassersportausrüstung muss besonders gelagert werden

Die speziellen Lagerungsarten von Wassersportausrüstung unterscheiden sich stark nach den jeweiligen Sportarten. Wenn metallische Gegenstände oder Neoprenanzüge in Salzwasser genutzt wurden, wie etwa während des Tauchens, ist es besonders wichtig, die Ausrüstung vor dem Einlagern gut mit Süßwasser zu reinigen, ansonsten hat man leider nicht lange Freude. Dafür ist es am besten, die Ausrüstung zum Trocknen auszulegen, um Stockflecken, Geruch und Schimmel zu vermeiden. Am besten eignen sich deshalb gut gelüftete und trockene Räume. Außerdem sollten die oft teuren Ausrüstungsgegenstände stoßsicher und vor anderen Schäden sicher gelagert werden. Große, moderne Keller oder kleine Hallen bieten sich daher am meisten an. Surfbretter, Kites, Kajaks, Taucherequipment und andere Ausrüstung, ist meist sehr sperrig und es kann sich durchaus lohnen diese in einem externen Lagerraum unterzubringen und deinen Keller, Dachboden oder Garage für die Dinge zu benutzen, auf die du oft zurückgreifen musst, oder die du in deiner Nähe haben willst. Achte bei dieser Art von Gegenständen natürlich auch auf die Begehbarkeit der Lagerflächen, denn auch wenn du vielleicht nur selten an dein Kanu möchtest, wenn es in der hintersten Ecke, vergraben unter anderen Dingen liegt, kann der Ausflug durchaus bereits mit schlechter Laune beginnen.

Die Top-Tipps zum Einlagern von Campingausrüstung

Zunächst das Wichtigste: Zelte, Matratzen, Schlafsäcke und eigentlich alles, müssen unbedingt trocken sein, bevor man sie dauerhaft einlagert. Falls du dazu gezwungen warst dein Zelt im Regen einzupacken, solltest du es dringend trocknen bevor du es zum Einlagern abgibst. Dazu eignet sich ein schöner Sommertag: Stelle dein Zelt nochmals zum Trocknen auf, um Flecken und Schimmel zu vermeiden. Speziell bei Daunenfüllungen sollte man darauf achten, sie nicht im komprimierten Zustand einzulagern, da sie sonst ihre „Bauschkraft“ und damit ihre Isolationsstärke verlieren. Wer nicht jeden Monat campen geht, sondern wie die meisten eher ein- oder zweimal im Jahr, hat aufgrund der Größe von Campingausrüstung sicher schon mal darüber nachgedacht, sie extern einzulagern. Zu groß ist der Platzverbrauch im eigenen Keller. Speziell Wohnmobile, Wohnwagen, Dachzelte oder andere sehr große und unhandliche Campingartikel bringen die eigenen Lagermöglichkeiten schnell an ihre Kapazitätsgrenzen. Standplätze für Campingwagen oder Wohnmobile findest du auf Spacewise, ebenso wie einen passenden Lagerplatz in trockenen Kellern oder auf Speichern. Egal wo dein nächstes Abenteuer hingeht, ob in das Skigebiet um die Ecke, der Abenteuerurlaub mit Surfbrett an den Atlantik, oder ein Kajakausflug mit der Familie, damit du in der Zwischenzeit so wenig Stress wie möglich hast (und natürlich auch geringe Ausgaben) schau doch mal in deiner Nachbarschaft, ob es nicht eine passende und günstige Lagermöglichkeit für deine Ausrüstung gibt!

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem nächsten Trip!

Lion, von deinem Spacewise - Team